Der Paradiesgarten

Der Paradiesgarten im ehemaligen Hofgut des Schlosses Hohensolms war einmal eine mit großen Pflastersteinen gepflasterte Hoffläche zwischen Rinderstall und Kuhstall (Regenbogenhalle) auf dem mit Wagen und Gespannen die Erzeugnisse hin und her transportiert wurden.

Von gepflasterten Hof sind im Laufe der 40 Jahre unserer Bewirtschaftung nur noch hie und da liegende Steine übrig geblieben. Mit der Zeit hat sich dieser Hof in einen blühenden Garten - in unser kleines Paradies - verwandelt.

In diesem Garten wird Theater gespielt, bei Instandhaltungsaktionen gebaut und gestrichen, die Kinder spielen mit der Vielfalt an Spielobjekten, Erwachsene liegen in den Liegestühlen unterm Schirm, über der Feuerstelle wird Stockbrot gebacken und am Grill entsprechend gegrillt und im Garten gefeiert. Die gesetzten Obstbäume werfen trotz der widrigen Witterung jedes Jahr etwas ab.

Die ganze Erde kommt zum großen Teil von unserem Kompost, den wir schon früh angelegt haben und damit unseren Garten angelegt haben.