Der Tor-Weg-Wohnung e.V., Gutshof für Spiel und Theater, Hohensolms

Die Tor-Weg-Wohnung ist ein selbständiges Projekt mit eigenen Strukturen und existiert seit 1975. In direkter Nachbarschaft der Evangelischen Jugendburg Hohensolms werden seit über 40 Jahren Räume des ehemaligen Hofgutes für das Projekt genutzt, die alle auch zum ehemaligen Schloß Hohensolms gehören. Seit 1983 ist diese Nutzung auf Anregung der Kirchenverwaltung der EKHN über einen Überlassungsvertrag miteinander geregelt.

Der Tor-Weg-Wohnung e.V. (TWW e.V.) ist der Träger des Projektes und wurde von den Initiatoren (Projektgruppe Tor-Weg-Wohnung) ins Leben gerufen um eine dauerhafte Basis für die Unterhaltung und Nutzung der Tor-Weg-Wohnung in Hohensolms zu schaffen. Zur Projektgruppe Tor-Weg-Wohnung gehörten Spiel- und Theaterpädagoginnen, darunter der damalige Referent für Spiel und Theater der EKHN - Fritz Rohrer - als Initiator und weitere Pfarrer und Pfarrerinnen und haupt- und nebenamtliche Mitarbeitende der Ev. Kinder- und Jugendarbeit beider hessischer Landeskirchen.

Über die rein räumliche Verbindung hinaus bemühen sich der Tor-Weg-Wohnung e.V. und die Ev. Jugendburg Hohensolms um eine inhaltliche Zusammenarbeit und Kooperation bei Veranstaltungen, Seminaren und Maßnahmen. Zentrales Ziel ist ein differenziertes Arbeits- und Lernangebot im Rahmen der Evangelischen Jugend-, Kultur- und Bildungsarbeit.

Gegenwärtig hat der Verein über 100 Mitglieder, darunter sind viele Haupt, Neben- und Ehrenamtliche aus den hessischen Landeskirchen, Spiel- und Theatergruppen und Initiativen und Gruppen aus dem kirchlichen Handlungsfeld der Jugendkulturarbeit.
Mitglied kann jede private oder juristische Person (andere Vereine, Firmen oder Kirchengemeinden) werden.
Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich mindestens 48,- Euro, für aktiv mitarbeitende Mitglieder reduziert sich dieser auf 24,- Euro.
Die Mitgliederversammlung tagt mindestens einmal im Jahr während eines Putz- und Flicktagswochenendes, zumeist im Frühling, aber auch im Herbst. Dort werden die zentralen Angelegenheiten des Vereins beraten und partizipativ miteinander abgestimmt.
Die Mitgliederversammlung bestimmt im Einzelnen, wie die Ziele des Vereins verwirklicht werden. Diese sind in der Satzung niedergelegt.

Der Vorstand des Vereins (1. Vorsitzende/r, Kassenwart/in, Schriftführer/in und bis zu 4 Beisitzer/innen) ist der Mitgliederversammlung Rechenschaft schuldig.
Der Vereinsvorstand trifft sich regelmäßig mit der Burgleitung und der Leitung der Tagunshäuser der EKHN zum Jahresgespräch und pflegt die Kontakte zum Fachbereich Kinder- und Jugendarbeit der EKHN, dem Jugendverband der Ev. Jugend in Hessen und Nassau und dem Hohensolmser Freundeskreis e.V..