Die Interaktive Europawerkstatt – Europa trifft sich in der TWW!

Die Interaktive Europawerkstatt ist eine zweistufige Multiplikator/innen-Schulung zu Methoden Interkulturellen Lernens für europäische Jugendbegegnungen. Das Basis- und Aufbaumodul werden zwischen dem 01. und 10. Juni 2009 in den Räumlichkeiten der evangelischen Jugendburg Hohensolms (Hessen) stattfinden. Diese Weiterbildung richtet sich an engagierte Multiplikator/innen über 21 Jahren, die in Österreich, Italien, Polen, Frankreich oder Deutschland wohnen.

Modulübersicht Interaktive Europawerkstatt

Basismodul

Der Schwerpunkt des Basismoduls vom 1. - 6. Juni 2009 liegt darauf, dass Teilnehmende sich nach dem Prinzip des "open space" gegenseitig Methoden Interkulturellen Lernens für europäische Jugendbegegnungen vermitteln. Dazu treffen sie sich in den Räumlichkeiten der Ev. Jugendburg Hohensolms / Tor-Weg-Wohnung (Hessen), um in Workshops ihr Wissen und ihre Kompetenzen in den Bereichen der Erlebnispädagogik, der Medienpädagogik, der Spiel- und Theaterpädagogik u. a. m. näher zu bringen. Durch die Vielfalt der mitgebrachten Methodenkenntnisse tragen erfahrene Multiplikator/innen zu einem breiten non-formalen Bildungsangebot bei, in dem das praktische Ausprobieren, der Transfer auf die Begegnungssituation Jugendlicher, sowie die Evaluation der gewählten Methode eine gleich gewichtete Rolle spielen. Alle Teilnehmer/innen können am Trainingsort individuell entscheiden, welche der parallel stattfindenden Workshops sie im Hinblick auf ihren persönlichen Lernfortschritt auswählen.

Als Höhepunkt der Werkstatt werden für einen Tag externe Referent/innen aus Wissenschaft und Praxis eingeladen. Während dieser Fachtagung unter dem Thema "Interkulturalität - die gelebte Praxis einer europäischen Elite?" werden mit Werkstattteilnehmenden und Gästen sowohl die Chancengleichheit zur Beteiligung an europäischen Jugendbegegnungen als auch aktuelle Herausforderungen täglich gelebter Interkulturalität in Europa thematisiert.

Ausbaumodul

Das Aufbaumodul der Interaktiven Europawerkstatt vom 07. - 10.Juni 2009 gibt Teilnehmenden die Möglichkeit, Methoden Interkulturellen Lernens in zwei Schwerpunktbereichen zu vertiefen:

  1. Medienpädagogik und
  2. Erlebnispädagogik

Dieses zweite Modul richtet sich an 20 Multiplikator/innen, die an dem einwöchigen Basismodul der Interaktiven Europawerkstatt (1. bis 6. Juni 2009) zu Methoden Interkulturellen Lernens teilgenommen haben.


Teilnehmer/innen

Die Interaktive Europawerkstatt richtet sich an ca. 30 Interessierte: Jugendleiter/innen, Studierende, Haupt- und Ehrenamtliche aus pädagogischen, psychosozialen, künstlerischen, kultur- und sozialwissenschaftlichen Berufsfeldern. Die Teilnehmenden müssen mindestens 21 Jahre alt sein und in Österreich, Italien, Polen, Frankreich oder Deutschland wohnen. Da alle Workshops in Englisch stattfinden werden, ist ein gutes Niveau in englischer Sprache vorausgesetzt.
Voraussetzung zur Teilnahme am Aufbaumodul ist die vollständige Absolvierung des Basismoduls

Anmeldung:

Die Kosten zur Teilnahme an der Interaktiven Europawerkstatt variieren je nach Anfahrtskosten. Aus der folgenden Tabelle ist der entsprechende Teilnehmerbeitrag zu entnehmen.
Mit dem Beitrag sind alle anfallenden Unkosten vor Ort abgedeckt (Unterkunft, Verpflegung, Fortbildungsbeitrag, Shuttle vom Bahnhof zum Veranstaltungsort). Die Fahrtkosten können bis zu 70% erstattet werden. Falls ein/e Interessent/in aus finanziellen Gründen nicht an der Interaktiven Europawerkstatt teilnehmen sollte, können wir über eine entsprechende Vergünstigung verhandeln.

Fahrtkosten*

Hin- und Rückfahrt

Basismodul
1. bis 6. Juni 2009

Basis- und Aufbaumodul
1. bis 10. Juni 2009

voller Beitrag

erm. Beitrag**

voller Beitrag

erm. Beitrag**

0 - 100 Euro

110 €

70 €

180 €

110 €

100 - 150 Euro

100 €

60 €

160 €

100 €

150 - 200 Euro

90 €

55 €

140 €

90 €

über 200 Euro

80 €

50 €

120 €

80 €


Die Fahrtkosten vom Wohn- zum Veranstaltungsort, mit dem günstigsten Verkehrsmittel in der zweiten Klasse, können bis zu 70% erstattet werden (maximal allerdings 210 Euro).
Ermäßigung gilt für Studierende, Arbeitslose und nach Absprache für diejenigen, die nicht den vollen Teilnehmerbeitrag zahlen können.

Anmeldung

Das Anmeldungsformular liegt als .doc-Datei auf unserer Homepage (www.interaktive-europawerkstatt.eu) bereit. Bitte ladet das Formular auf euren Rechner, füllt die Felder aus und schickt uns die komplette Datei per e-mail zu. Anmeldeschluss ist der 10. Mai 2009.